35. Jahrestagung

der Sektion Kindertraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V.
17.-18. Juni 2016 • Köln

35. Jahrestagung

der Sektion Kindertraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie e. V.
17.-18. Juni 2016 • Köln

Kongressdetails

Print-File

Wissenschaftliches Programm

08:00–08:45 Registrierung
08:45–09:00 Begrüßung
09:00–10:50
Vorsitz
Verletzungen der Wirbelsäule im Kindesalter
M. Messing-Jünger (St. Augustin), K. Dresing (Göttingen)
09:00 Verletzungen der Wirbelsäule im Kindesalter
M. Messing-Jünger (St. Augustin)
09:20 Wirbelsäulenverletzungen bei Kindern und Jugendlichen
K. Dresing, D. Saul (Göttingen)
09:30 Versorgungsrealität kindlicher Wirbelsäulenverletzungen
G. Stein, L. P. Müller, P. Eysel, C. Meyer (Köln)
09:40 Therapeutisches Stufenkonzept zur Behandlung der atlanto-axialen Rotationssubluxation im Kindesalter
F. Baumann, C. Rohrmeier, M. Loibl, B. Frankewycz, M. Nerlich (Regensburg)
09:50 Frakturen der Brust- und Lendenwirbelsäule bei Kindern und Jugendlichen
M. Wiehmann, T. Ruffing, H. Winkler, M. Muhm (Kaiserslautern)
10:00 Operative Therapie kindlicher Wirbelsäulenverletzungen mittels Pedikelschraubenosteosynthese – spezielle Anforderungen aufgrund der kindlichen Pedikelanatomie
C. Meyer, C. Ries, J. Bredow, P. Eysel, L. P. Müller, G. Stein (Köln)
10:10 Verletzungen der oberen Halswirbelsäule im Rahmen von Polytraumata im Kindesalter: Eine Darstellung der Fälle eines überregionalen kinderchirurgischen Traumazentrums im Zeitraum 2010 bis 2015
C. Matissek, S. Herrmann, C. Krohn, S. Hosie (München)
10:20 Stellenwert des konventionellen Röntgenbilds in der Diagnostik von Wirbelsäulenfrakturen im Kindesalter
F. Fernandez, O. Eberhardt, T. Wirth (Stuttgart)
10:30 Konventionelles Röntgen der Brust- und Lendenwirbelsäule bei akut verletzten Kindern und Jugendlichen – Frakturrate und Therapiekonsequenz
T. Ruffing, M. Wiehmann, H. Winkler, M. Muhm (Kaiserslautern)
10:40 CT oder MRT? Vergleich der Darstellbarkeit anatomischer Strukturen der kindlichen Wirbelsäule
C. Meyer, C. Ries, J. Bredow, P. Eysel, L. P. Müller, G. Stein (Köln)
10:50–11:20 Kaffeepause und Industrieausstellung
11:20–12:40
Vorsitz
Konservative Therapie in der Kindertraumatologie
P. Schmittenbecher (Karlsruhe), R. Böhm (Leipzig)
11:20 Konservative Therapie in der Kindertraumatologie
P. Schmittenbecher (Karlsruhe) 
11:40 Grenzen der konservativen Therapie bei der Kondylus radialis Fraktur im Wachstumsalter
J. Lieber, M. Dietzel, H.- J. Kirschner, J. Fuchs (Tübingen)
11:50 Retrospektive Studie zum Vergleich der konservativen Gipsbehandlung und der operativen Kirschner-Draht – Spickung bei grob und komplett dislozierten distalen Radiusfrakturen im Kindesalter
F. Fernandez, M. Zander, C. Peterlein, T. Wirth (Stuttgart)
12:00 Konservative Frakturbehandlung: Die Gipskeilung
N. Laurich, R. Kraus (Lich)  
12:10 Die Gipskeilung – zur Behandlung angulierter Frakturen der langen Röhrenknochen bei Kindern
T. Berberich, T. Jamaan (Lörrach)
12:20 Gipskeilung – ist gut, wenn auf der Hut: Praktische Hinweise für junge Anwender
T. Rückauer, L. M. Wessel (Mannheim)
12:30 Die Gipskeilung als Baustein der konservativen Frakturbehandlung – Wie macht man es? Was braucht man?
S. F. Kraft (Trier)
12:40–13:30 Mittagspause
13:30–14:30
Vorsitz
Frakturen der unteren Extremitäten Teil 1: Becken- und Oberschenkelfrakturen
A. Weltzien (Frankfurt a. M.), T. Paffrath (Köln)
13:30 Die kindliche Beckenfraktur – Eine Kasuistik und Vorstellung einer kompakten Systematik zur Behandlung anhand von Literatur
F. Renhof, M. Fuchs (Neumünster)
13:40 Operative versus konservative Behandlung bei Becken-C-Frakturen – Vergleich von 2 Fällen
J. Dieckwisch, A. Weltzien, H. Hake (Frankfurt a. M.)
13:50 Traumatische Hemipelvektomie bei einem 14 Monate alten Kind
H. Jansen, F. Seitz, R. Meffert (Würzburg)
14:00 Oberschenkelfrakturen im Kindesalter: Analyse der letzten 10 Jahre in der Kinderchirurgie Köln
L. Gindner, M. Demian, M. Kellner, T. M. Boemers (Köln)                            
14:10 DGKCH-Leitlinie „Femurschaftfraktur im Kindesalter“ – Lassen sich aus ersten Daten zu Patienten- und Elternzufriedenheit konkrete Therapieempfehlungen ableiten?
T. Rückauer, S. Bender, L. M. Wessel (Mannheim)
14:20 Komplikationen nach Fixateur - externe Anlage bei Kindern mit Frakturen der unteren Extremität aus den Jahren 2008-2015
R. Gnatzy, U. Bühligen, R. Böhm (Leipzig)
14:30–14:45 Kaffeepause und Industrieausstellung
14:45–15:45 Moderator Moderatorin Posterpräsentationen
Poster P01 – P09 – R. Vahdad (Köln)
Poster P10 – P18 – L. Gindner (Köln)
15:45–17:05
Vorsitz
Besonderheiten von Weichteilverletzungen und Frakturen der kindlichen Hand
N. Marathovouniotis (Köln), D. Svoboda (Mannheim)
15:45 Besonderheiten bei Verletzungen der kindlichen Hand – eine Übersicht über Diagnostik und Therapie
T. Klein, N. Marathovouniotis, T. M. Boemers (Köln)
15:55 Fingerverletzungen bei Kindern – Was erwartet uns in der Notaufnahme?
M. Voth, B. Auner, I. Marzi, J. Frank (Frankfurt a. M.)
16:05 Semi-okklusive Behandlung von Fingerendgliedverletzungen mit neuartigem Silikonfingerling – erste Erfahrungen und Wundflüssigkeitsanalysen bei pädiatrischen Patienten
J. Schultz, S. Leupold, M. Haase, P. Schröttner, E. Jacobs, G. Fitze (Dresden)
16:15 Kindliche Phalanxfrakturen der Hand – Was ist häufig und worauf sollte man achten?
D. Aksakal, T. Nientiedt, D. Svoboda (Mannheim)
16:25 Verletzungen der distalen Phalangen
T. Klein, N. Marathovouniotis, T. M. Boemers (Köln)
16:35 Komplexe Amputationsverletzungen der kindlichen Hand
C. Schmidt (Jena)
16:45 Qualifizierung des Endergebnisses von operativ versorgten Beuge- und Strecksehnenverletzungen bei Kindern des eigenen Patientengutes anhand des DASH-Scores
S. Zaheri (Klagenfurt/AT)  
16:55 Komplikationen in der Kindertraumatologie
N. Marathovouniotis, T. Klein, T. M. Boemers (Köln)
17:05–17:45 SKT-Sitzung
Ab 19:30 Gesellschaftsabend
08:00–10:00 Workshop 1 – Cast-Workshop
K. Dresing (Göttingen), J. Engelen (Roermond/NL)
  Workshop 2 – Fit für den Dienst mit Kindern! Fire Side
M. Seif El Nasr (Andernach)
09:15–10:00 Sitzung Li-La e.V.
10:00–10:30 Kaffeepause und Industrieausstellung
10:30–11:50 
Vorsitz
Frakturen der unteren Extremitäten Teil 2: Unterschenkel- und Fußfrakturen
D. Sommerfeldt (Hamburg), S. Shafizadeh (Köln)
10:30 Die minimal-invasive Behandlung von Übergangsfrakturen an der proximalen Tibia mittels Fixateur extern
H. Jansen, K. Fehske, M. Jordan, R. Meffert (Würzburg)
10:40 Bilaterale traumatische Epiphysiolyse der proximalen Tibia
L. Oezel, J. Schneppendahl, S. Thelen, S. Gehrmann, J. Windolf (Düsseldorf)
10:50 Stellenwert der konservativen Behandlung bei kindlichen Tibiaschaft- und Unterschenkelfrakturen – Eine retrospektive radiologische Datenanalyse von operativ und konservativ versorgten Patienten
M. Stark, M. Schuler (Wiener Neustadt/AT)
11:00 Therapie von Unterschenkelschaftfrakturen im Wachstumsalter – 124 Fälle
M. Dietzel, J. Lieber, H.- J. Kirschner, J. Fuchs (Tübingen)
11:10 Übergangsfrakturen der distalen Tibia im Jugendalter – eine 5-Jahres-Analyse in der Kinderchirurgie Köln
A. Magerl, M. Demian, M. Kellner, T. M. Boemers (Köln)
11:20 Unvorhergesehene Wachstumsstörung nach Fraktur des Malleolus medialis – Fallbericht
A.Semaan, M. Demian, C. Simanski, T. M. Boemers (Köln)
11:30 Lisfranc-Verletzungen im Kindes- und Jugendalter
C. Kruppa, J. Cibura, T. A. Schildhauer, M. Dudda (Bochum)
11:40 Komplexe Fußverletzungen bei Kindern unter 14 Jahren
C. Kruppa, J. Cibura, T. A. Schildhauer, M. Dudda (Bochum)
11:50–12:20 Kaffeepause und Industrieausstellung
12:20–14:00
Vorsitz
Freie Themen, Falldemonstrationen
T. M. Boemers (Köln), K. Langanke (Wien/AT)
12:20 Die Versorgung des schwerstverletzten Kindes in Präklinik und Klinik – Existieren Unterschiede zwischen Altersgruppen?
E. S. Wellenhöfer, F. Hilber, F. Ackermann, M. Nerlich, A. Ernstberger (Regensburg)
12:30 Interdisziplinäres, interprofessionelles Schockraumtraining des Klinikums Frankfurt Höchst – Kindertraumatologische Schockraumsimulation des polytraumatisierten Kindes
A. Hilpisch, B. Unkel, T. Bastiani, T. Schröder, N. Fleiter, A. Weltzien, W. Striebel, H. Hake (Frankfurt a. M.)
12:40 Kompartmentsyndrom bei einem 2-jährigen Jungen nach einem Knetmaschinenzwischenfall
M. Schuler, M. Stark, R. Stocker, O. Franz (Wiener Neustadt/AT)
12:50 Das Kompartmentsyndrom am Unterarm: Bericht über 3 Fälle in der Kinderchirurgie, Köln
A. Freund, M. Demian, T. M. Boemers (Köln)
13:00 Das Kompartmentsyndrom beim Neugeborenen – eine Rarität mit schwerwiegenden Folgen
N. Marathovouniotis, T. Klein, T. M. Boemers (Köln)
13:10 Klinische Ergebnisse nach offener und geschlossener Reposition kindlicher suprakondylärer Humerusfrakturen der Typen 3 und 4
S.-O. Dietz, M. Schwind, P. M. Rommens (Mainz)
13:20 Besonderheiten distaler Humersusfrakturen beim Kleinkind
J. Kieffer, M. Glass, C. Gomes, P. Philippe (Luxemburg/LU)
13:30 Management nach fehlverheilter kindlicher supracondylärer Humerusfraktur: Ein Fallbericht
S. David, R. Brandl (Wittenberg)
13:40 Es wird schon – Begleitverletzung der dislozierten suprakondylären Humerusfraktur
M. Bouzidi, B. Bohn (Hamburg)
13:50 Die plattenosteosynthetische Versorgung distaler dia- metaphysärer Unterarmfrakturen im Kindesalter
G. Wiechert, C. Kruppa, J. Cibura, T. A. Schildhauer, M. Dudda (Bochum)
14:00–14:30 Verleihung Posterpreise, Schlusswort